…unsere Wurzeln

  • Die Mennonitischen Gemeinden entstanden zur Reformationszeit
    und zählen zu den protestantischen Konfessionen.
    Sie betonten schon damals eine klare Trennung zwischen Kirche und Staat.
    Als „Freikirche“ finanzieren wir uns ausschließlich durch Spenden.
  • Alle Menschen sind vor Gott gleich!
    Zwar gibt es verschiedene Begabungen und Aufgaben in der Gemeinde,
    jedoch ist niemand dem anderen übergeordnet.
    Daher haben wir keine hierarchische Struktur.
  • 1860 erneuerte eine Gruppe von Mennoniten
    diese Grundsätze; die „Mennonitische Brüdergemeinde“ wurde geboren.
  • Wir sind „evangelisch“: das heißt, die Grundlage der Gemeinde
    ist das Evangelium von Jesus Christus.
    Deshalb wissen wir uns mit allen Gläubigen verbunden,
    die das Evangelium von Jesus Christus als einzige Grundlage haben.
  • 1950 gegründet, sind wir als Gemeinde in Neuwied
    die älteste Mennonitische Brüdergemeinde in Deutschland.

…unser Fundament

Nach 1. Korinther 3,11 ist Jesus Christus das Fundament unseres Glaubens.
Daher ist die biblische Botschaft Norm und Richtschnur für unseren Glauben,
für unser Leben und für unsere Gemeinde.

Wir glauben, dass…

  • Gott in drei Personen ewig ist: Vater, Sohn und Heiliger Geist.
  • Gott Mensch geworden ist durch seinen Sohn Jesus Christus.
  • Jesus uns seine Liebe bewiesen hat, indem er sich stellvertretend für unsere Schuld kreuzigen ließ.
  • Jesus vom Tode auferstanden ist, in den Himmel aufgefahren ist und wiederkommen wird.
  • Gott die Welt und den Menschen geschaffen hat. Der Mensch hat sich aber eigenmächtig
    von Gott abgewandt. Er wollte und will unabhängig und losgelöst von Gott sein.
    Das ist sein eigentliches Vergehen.
  • der Mensch seine Schuld vor Gott bekennen und die Vergebung persönlich im Glauben
    in Anspruch nehmen muss. Erst dadurch wird er Christ.
  • die Taufe eine bewusste Entscheidung ist und dass der Taufe der Glaube an Jesus Christus vorausgeht.
  • ein überzeugter Christ seinen Glauben in allen Bereichen seines Lebens ausleben soll.

Wir möchten, dass…

  • möglichst viele Menschen in einer intakten persönlichen Beziehung
    zu Gott und den Mitmenschen leben.
    Praktisch bedeutet dies, dass wir an Jesus Christus glauben
    und seinem Vorbild folgen.
  • die Not in der Welt gelindert wird:
    hier sehen wir unsere soziale Verantwortung.
  • die Botschaft, dass Jesus die Versöhnung
    mit Gott geschaffen hat,
    in Neuwied, in unserem Land
    und über dessen Grenzen hinaus weitergesagt wird,
    weil sie eine Botschaft des Friedens und des Zusammenlebens ist.